Service + Termine

120-jährige Oldtimer-Bahn übersiedelt

07.05.2021
Am 8. Mai öffnet das Verkehrsmuseum Remise der Wiener Linien endlich wieder seine Pforten mit neuen Ausstellungsstücken und Sonderaktionen. Das Highlight: der 123 Jahre alte originale Stadtbahn-Wagen aus der Sammlung des Technischen Museums. Er ist der letzte originale seiner Art.
Nach der Covid-19 bedingten Pause öffnet das beliebte Öffi-Museum wieder. Im Jubiläumsjahr „120 Jahre Stadtbahn“ ist es den Wiener Linien gelungen, vom Technischen Museum den letzten original erhaltenen Stadtbahnwagen für die Dauerausstellung im Verkehrsmuseum Remise zu bekommen. Er ist eine äußerst wertvolle Ergänzung der umfangreichen Fahrzeugsammlung der Wiener Linien.



Das Fahrzeug aus dem Jahr 1898 ist der letzte original erhaltene Stadtbahnwagen. Nach dem Bau der Wiener Stadtbahn Ende des 19. Jahrhunderts wurde er unter anderem auf den Strecken der heutigen U4 und U6 eingesetzt. Er zählte zu den modernsten Zügen der Zeit, mit den Türen am Anfang und Ende jedes Wagens, um schnelleren Fahrgastwechsel zu ermöglichen. Die Stadtbahn musste jedoch nach dem Ersten Weltkrieg aufgrund des Kohlemangels eingestellt werden. In den folgenden Jahrzehnten kam er als Personenwagen auf vielen Strecken der ÖBB zum Einsatz. 1959 wurde der Wagen ausgemustert.


Von links: Peter Aufreiter, Direktor Technisches Museum Wien (TMW), Günter Steinbauer, Geschäftsführer Wiener Linien).

Auf Besucherinnen und Besucher jeden Alters warten zur Wiederöffnung ganz besondere Aktionstage. Am Tag der Familie, Samstag, 15. Mai, und am Tag des Museums, Sonntag, 16. Mai, gibt es eine Rätselrallye für die ganze Familie, eine Fotostation beim Stadtbahnwagen und den beliebten U-Bahn-Simulator für Groß und Klein.

www.remise.wien
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!