Service + Termine

IFAT: neue Umwelt-Technik vom 14. - 18. Mai in München

11.05.2018
Recycling- und Verwertungslösungen für die Bauwirtschaft sind seit jeher ein wichtiges Ausstellungssegment der IFAT. Die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft findet vom 14. bis 18. Mai auf dem Münchner Messegelände statt.
Mit rund 3.300 Ausstellern weiht die IFAT die zwei neuen Hallen C5 und C6 auf dem Messegelände in München ein. Das sind rund 200 Unternehmen mehr als zur vergangenen Veranstaltung im Jahr 2016. Im Zuge der Flächenerweiterung dank der zwei neu errichteten Messehallen haben die Veranstalter die Hallenverteilung optimiert: Der Schwerpunkt Wasser und Abwasser belegt die westlichen Hallen des Messegeländes und ist für Besucher über den Eingang West zu erreichen; der Schwerpunkt Recycling und Sekundärrohstoffe befindet sich im östlichen Teil, zu erreichen über den Eingang Ost.



Neu sind drei Sonderflächen: Die Zukunftsplattform „experience.science.future.“ in Halle B4 richtet sich an Vordenker und Nachwuchskräfte der Branche und bietet unter anderem Start-ups ein Forum. Produkte und Fachvorträge zum nachhaltigen Straßenbau gibt es erstmals in Halle C5 zu sehen und hören. Und wie eine geschlossene Kreislaufwirtschaft für die Industrie gelingen kann, zeigt die Sonderfläche „Gelebte Kreislaufwirtschaft“ anhand des Stoffstroms Aluminium exemplarisch in Halle B4.
 
Der Bedeutung der Kreislaufwirtschaft in der Baubranche tragen in diesem Jahr einige Programm-Premieren auf der Messe Rechnung. So gibt es auf der IFAT 2018 erstmals die Sonderfläche „Nachhaltigkeit im Straßenbau“. Sie deckt die gesamte Prozesskette vom Straßenrückbau bis zum Wiedereinbau ab. Außer nachhaltigen Verfahren und Baustoffen ist auch der Einfluss der Digitalisierung auf alle Prozessschritte ein Kernthema. Neben einem Gemeinschaftsstand und individuellen Unternehmenspräsentationen wird die Sonderfläche von einem hochkarätigen Vortragsprogramm begleitet, das der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V. (VDBUM) organisiert.
Eine Innovation gibt es auch bei den Praxistagen des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA). Bislang zeigten die Live-Demonstrationen auf dem Freigelände den „State of the Art“ in der Zerkleinerung und Aufbereitung von Biomasse. In diesem Jahr kommen auch Präsentationen von mobilen Maschinen zur Aufbereitung mineralischer Abfälle hinzu.
 
IFAT App unterstützt bei der Besuchsplanung
Um bei der Vielzahl an Neuheiten und Aussteller auf den 260.000 m2 Innovationsfläche (36 Fußballfelder) schnell ans Ziel zu kommen, steht die IFAT App zum Download zur Verfügung: ifat.de/app. In der App können die Besucher nach Ausstellern, Produkten und Sonderflächen suchen. Außerdem enthält sie eine Übersicht über das gesamte Rahmenprogramm und einen interaktiven Hallenplan mit Favoritenfunktion.
 
www.ifat.de
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!