Projekte + Planung

Grünes Licht für den Bau der A 5 Umfahrung Drasenhofen

02.10.2017
Das Bundesverwaltungsgericht hat am 2. Oktober 2017 die erstinstanzlichen Genehmigungen (Umweltverträglichkeitsprüfungs-, Wasserrechts- und Naturschutz-Bescheide) für die Umfahrung Drasenhofen bestätigt. Damit gibt es grünes Licht für den Bau.
Es ist sehr erfreulich, dass wir nun mit dem Bau der Umfahrung Drasenhofen beginnen können“, sagt Asfinag Vorstandsdirektorin Karin Zipperer „wir verfolgen damit zwei klare Ziele: mehr Verkehrssicherheit für die Bevölkerung von Drasenhofen und eine optimale Verbindung von und nach Tschechien.“ Mit dem Bau der fünf Kilometer langen Strecke wird die Asfinag im Frühjahr 2018 starten.



„Innerhalb der nächsten Wochen werden wir die Bauausschreibung veröffentlichen. Die Verkehrsfreigabe wird im zweiten Halbjahr 2019 erfolgen“, sagt Alexander Walcher, Geschäftsführer der Asfinag Bau Management GmbH. 50 Millionen Euro investiert die Asfinag in die Umfahrung Drasenhofen.

Einen ausführlichen Bericht über den Ausbau des Abschnittes Schrick-Poysbrunn, der als vierspuriges Autobahnteilstück am 8. Dezember 2017 eröffnet wird, finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Baublatt.Österreich.
 
www.asfinag.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!