Projekte + Planung

Allianz Stadion: Erste Fertigteile angeliefert

20.05.2015
Schon im Juli 2016 soll im Allianz Stadion – dem zukünftigen neuen Zuhause des SK Rapid – erstmalig das Leder über den Rasen rollen. Ein straffer Zeitplan also, den es seitens der Strabag beim Neubau am Standort des ehemaligen Hanappi Stadions einzuhalten gilt.
Insgesamt werden beim Neubau des Allianz-Stadions rund 28.000 m³ Beton und ca. 3.900 t Stahl verbaut. Für die Errichtung aller unterirdischen Räumlichkeiten (Stiegenhäuser, Kollektoren etc.) kommt wasserundurchlässiger B2 Beton, beim Tribünenbau ebenfalls B2 oder B3 – abhängig von der Lage – zum Einsatz. Beim Bau der Hauptsäulen wird auf Leichtbeton zurückgegriffen.
Nach seiner Fertigstellung im Sommer 2016 wird das Allianz Stadion auf einer Grundstücksfläche von 42.000 m² fußballbegeisterten Fans insgesamt 24.288 Sitzplätze, 40 VIP-Logen und zwei Eventlogen á 80 m² zur Verfügung stellen. Nicht nur den Fans und Spielern sondern auch den umliegenden Anrainern soll das 20 m hohe Allianz Stadion in Zukunft mehrere Vorteile bringen. Im Gegensatz zum ehemaligen Stadion werden die Ecken der neuen Heimstätte des SK Rapid geschlossen, wodurch einerseits eine größere Zuschauerkapazität erreicht und zudem die Lärm- und Lichtbelästigung für umliegende Anrainer auf ein Minimum gesenkt werden kann.
www.strabag.at
www.allianz-stadion.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!