Menschen + Szene

Betonbauer kämpfen um gute Platzierung

03.07.2018
Sebastian Frantes und Markus Haslinger starten bei den Berufs-Europameisterschaften in Budapest im Bewerb Betonbau. Die Firma Würth liefert die dazu passenden Profi-Werkzeuge.
2018 finden die 6. EuroSkills Berufseuropameisterschaften statt. Mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 28 Ländern kämpfen bei diesem internationalen Leistungsvergleich in rund 40 Bewerben um die begehrten Europameistertitel. Auch SkillsAustria entsendet heuer wieder voraussichtlich 45 österreichische Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 38 Berufen nach Budapest.
Sebastian Frantes aus Gmünd und Markus Haslinger aus Waldenstein haben sich im Bewerb Betonbau für EuroSkills 2018 in Budapest qualifiziert. Im September will das Duo „alles geben und eine gute Platzierung erreichen.“ Die Betonbauer sind zum ersten Mal im Rahmen von Europameisterschaften am Start. Bei WorldSkills holten die österreichischen Teilnehmer 2015 in Sao Paulo und 2017 in Abu Dhabi jeweils die Goldmedaille.


Von links: Thomas Prigl, Thomas Gruber (Würth Bezirksleiter Division Holz/Bau), Markus Haslinger, Sebastian Frantes, Andrea Leutner (Leyrer & Graf) und Christian Weißensteiner (Würth Außendienst MA).

Die passenden Werkzeuge für eine erfolgreiche Vorbereitung auf das Groß-Event erhielten die beiden Waldviertler im Rahmen einer Übergabe bei ihrem Arbeitgeber Leyrer + Graf in der Unternehmenszentrale in Gmünd von der Firma Würth. „Die Förderung junger, engagierter Fachkräfte ist für uns nicht nur eine Herzensangelegenheit, sondern auch eine wichtige Investition in die Zukunft. Mit unserem Sponsoring wollen wir die Aufmerksamkeit und Begeisterung für handwerkliche Berufe fördern, denn Handwerk hat immer noch goldenen Boden“, sagt Thomas Gruber, Bezirksleiter Division Holz/Bau der Würth Handelsges.m.b.H..
 
www.skillsaustria.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!