Menschen + Szene

Rubble Master: Lange Nacht der Kunst 2017

05.04.2017
Am 25. März fand im Rubble Master Headquarters in Linz-Pichling die „Lange Nacht der Kunst“ im Rahmen der RM Kunstereignisse statt. Über 250 Gäste ließen sich dieses Event, das den Spirit und die gelebte Unternehmenskultur von Rubble Master gekonnt in Szene setzte, nicht entgehen.


In intensiver Zusammenarbeit mit der Anton Bruckner Privatuniversität gestalteten Volkmar Klien, Kompositionsprofessor der Universität, und RM CEO Gerald Hanisch mit 50 Ausführenden – die meisten Studierenden der Uni – ein Kunstereignis der besonderen Art.
Der erste Teil stand unter dem Motto „Andante con moto“ („Gehend mit Bewegung“). Die Zuhörer erwanderten sich – angeführt von Instrumentalisten – in drei Gruppen drei Klangstationen mit aktuellster Musik. Das hochspannende Setting führte zwischen schwebenden Brechern mitten in die unterschiedlichen Klanglandschaften. Dazwischen tummelten sich TänzerInnen, die die Bewegung aufmischten. Am Ende des „Andante“ fusionierten in der Produktionshalle alle Klangkollektive, was durch Dr. Didi (Peter Androsch & Bernd Preinfalk) eingeleitet wurde. Nach einem Intermezzo, kam es zum großen Finale: Christoph Cech mit seiner heißen polyuniversitären „Chaud!“-Band, die an der Schnittstelle zwischen Jazz und Rock agierten.

Kunst als Kreativitätsmotor
Anschließend zauberte eine bewegende Tanzperformance unter der Leitung der Bruckneruni-Professorin Rose Breuss Poesie in die Inbetriebnahmehalle und Billy Roisz faszinierte mit ihrer multimedialen Performance. Musiker und Kepler Salonintendant Norbert Trawöger führte durch den Abend und verband gekonnt die einzelnen Elemente. Dazu gab es Installationen von Ben Gyula Fodor und Vazquez Luiza Schulz. Zum Ausklang bescherte Wolfgang Fadi Dorninger anspruchsvoll entspannten Clubsound. Bruckneruni-Rektorin Ursula Brandstätter betonte den offenen Spirit, den RM und die Uni verbindet und der hier für alle begeisternd spürbar war.
„Kunst ist mein persönliches Interesse. Außerdem steigert sie das Kreativpotenzial des Unternehmens. Querdenken und innovative Ideen werden so gefördert“, erklärt Gerald Hanisch den Hintergrund der Veranstaltung.

www.rubblemaster.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!