Menschen + Szene

Ehrenauszeichnung für Hanns H. Schubert

08.04.2016
Hanns H. Schubert, Firmenchef des ältesten Vermessungsbüros Österreichs, erhielt vor kurzem das Ehrenzeichen der Stadt St. Pölten. (Foto: Vermessung Schubert ZT GmbH)
In unregelmäßigen Abständen verleiht St. Pölten das Ehrenzeichen an Bürger, die sich um die Stadt besonders verdient gemacht haben. Darunter heuer auch Hanns H. Schubert, Firmenchef des ältesten Vermessungsbüros Österreichs.
Seit 50 Jahren zeichnet er für die Geschicke des Familienunternehmens verantwortlich, dass heute 45 Mitarbeiter am Firmensitz in St. Pölten und seinen fünf Filialen in Krems, Ybbs, Neulengbach, Amstetten und seit kurzem auch in Wien, zählt. Neben seinem 50. Berufsjubiläum begeht der Vermesser mit Leib und Seele heuer auch seinen 75 Geburtstag – und zwar exakt am selben Tag, an dem vor genau 30 Jahren St. Pölten zur Landeshauptstadt erhoben wurde. Und im August - am Geburtstag seines Vaters - feiern Hanns Schubert und sein Vermessungsteam das 120-jährige Firmenjubiläum.
Erfolge gab es vielen in den fünf Jahrzehnten: 1984 erhielt Hanns H. Schubert den Innovationspreis der Handelskammer, 1989 präsentierte ihm das Handbuch für die Digitalisierung des österreichischen Straßennetzes, das die Grundlage für alle heute gängigen Navigationssysteme bildete. Damals prophezeite er, dass in absehbarer Zukunft alle Fahrzeuge mit einem Navigationssystem ausgestattet sein werden. Ende der 1980er Jahre wurde er für diese Vision noch belächelt. Heute wissen wir, wie recht er hatte.
„Natürlich freut man sich über eine Auszeichnung wie das Ehrenzeichen von St. Pölten. Gleichzeitig weiß ich aber auch, so eine Auszeichnung bekommt man nie alleine. Es ist immer auch eine Anerkennung für die Familie, die Mitarbeiter, Freunde und Wegbereiter, die beigetragen haben“ wiegt sich Hanns H. Schubert in Bescheidenheit.
www.schubert.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!