Maschinen + Technik

Schwarzmüller sucht altehrwürdige Fahrzeuge

21.01.2019
Die Schwarzmüller Gruppe mit Sitz in der Gemeinde Freinberg (OÖ) bereitet sich auf ein großes Jubiläum vor: Im Jahr 2021 feiert das Unternehmen das 150-jährige Bestehen. Im Vorfeld werden intensiv alte Fahrzeuge und andere Relikte der Unternehmensgeschichte gesucht. Für das Jubiläum sollen die Oldtimer restauriert werden.
Mit einem Aufruf an die Bevölkerung im nahen Umkreis startet der CEO der Schwarzmüller Gruppe Roland Hartwig die Vorbereitungen auf das große Jubiläumsjahr 2021. Dann wird der größte Arbeitgeber im Bezirk Schärding 150 Jahre alt und ist damit eines der ältesten österreichischen Industrieunternehmen.
„Wir nehmen das Jubiläum zum Anlass, um intensiv nach alten Fahrzeugen zu suchen und um damit die Vergangenheit für unsere Zukunft zu bewahren.“ Gesucht werden alle Fahrzeuge mit einem Baujahr bis spätestens 1980. Durch die alten Zulassungspapiere, die im Unternehmen nahezu vollständig erhalten sind, könne man jedem heutigen Eigentümer auch einiges über die Ursprünge des eigenen Fahrzeuges mitteilen, sagte Hartwig.
 
 
 
Bei Schwarzmüller hofft man, für das Jubiläum einige Fahrzeuge aus verschiedenen Bereichen der Produktpalette zu finden. Derzeit hat man fünf Fahrzeuge im eigenen Bestand, das Prunkstück ist der Umzugswagen aus dem Jahr 1948. Der Anhänger sieht wie ein Klein-LKW mit Windschutzscheibe und Cockpit, in dem die Möbelpacker Platz gefunden haben, aus. Ohne Zugmaschine konnte er sich allerdings nicht bewegen.
Schwarzmüller produziert seit vielen Jahrzehnten eine große Bandbreite von Anhängern, zum Beispiel für das Transportwesen, die Holzwirtschaft, die Landwirtschaft oder das Baugewerbe. Nun hofft man in Hanzing, dass sich doch einige alte Fahrzeuge finden, die charakteristisch für den jeweiligen Fahrzeugtyp sind und deshalb erhalten bleiben sollen. Mehr dazu auf

www.schwarzmueller.com
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!