Maschinen + Technik

Klein aber Oho

16.01.2015
Die kompakten Raupenlader von Bobcat sind dank ihrer Wendigkeit und facettenreichen Einsatzvielfalt auf etlichen Baustellen vertreten. Vor kurzem wurde die Modellpalette um den T450 erweitert.
Dabei füllt der T450 gekonnt die Lücke zwischen den Modellen T110 und T590, welche ehemals durch den eingestellten T140-Lader besetzt wurde und bietet eine enorm gesteigerte Leistung in Verbindung mit Verbesserungen hinsichtlich der Effizienz bei Hydraulik und Hydrostatik, die sich durch eine erheblich gesteigerte Produktivität äußern.
Angetrieben durch einen Bobcat-Turbodieselmotor D24 mit 45,5 kW punktet der kompakte Raupenlader auch bei härtesten Einsätzen mit genügend Kraftreserven. Zudem erfüllt der D24-Motor des T450 die aktuellen Stufe-IIIB-Abgasnormen durch den Einsatz der Nachbehandlungstechnologien der gekühlten Abgasrückführung (AGR) und des Dieseloxidationskatalysators (DOC), ohne Dieselpartikelfilter (DPF).
Die hohe Produktivität des T450 resultiert aus dem erhöhten Druck des Hydrauliksystems, das für eine gesteigerte Leistung der Anbaugeräte sorgt. Somit kann der neue kompakte Raupenlader mit über 80 unterschiedlichen Anbaugeräten betrieben werden und verfügt optional über eine Zusatzhydraulik am Heck sowie einen 7-poligen Anschluss für das Anbaugeräte-Steuerungsmodul (ACD). Ein weiterer Pluspunkt des T450 ist sein radialer Hubausleger, welcher eine gesteigerte Nenntragfähigkeit (von 642 kg auf 665 kg) bei gleichzeitig reduziertem Betriebsgewicht (von 2990 kg auf 2789 kg) ermöglicht. Dank seiner kompakten Abmessungen und geringerem Gewicht lässt sich der T450 noch einfacher auf einem von einem Leichtlastkraftwagen, Allradfahrzeug oder Geländewagen gezogenen Anhänger transportieren.
www.drottbau.com
www.bobcat.eu
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!