Maschinen + Technik

JCB: 100.000ster Minibagger rollt vom Band

18.01.2016
Grund zum feiern: Im Jahr 1989 startete JCB mit der Produktion von Minibagger. Vor kurzem rollte mit dem 10 t schweren 100 C-1 der 100.000ste vom Band. (Foto:JCB)
Mit dem Versprechen, dem Markt weitere Innovationen zu liefern feierte der britischer Hersteller von Bau-, Industrie- und Landmaschinen mit Hauptsitz in Rocester/England vor kurzem die Produktion seines 100.000sten Minibagger.
Der erste Minibagger von JCB – ein 801er-Modell mit 1,4 t – rollte 1989 vom Band, als die Fertigungskapazität bei knapp über 450 gebauten Maschinen lag. Bis 1992 gab es vier Modelle im Programm und die Jahresproduktion erreichte 1.000 Maschinen.
Heute feiert das Unternehmen die Produktion seines 100.000sten Minibaggers - und zwar mit einem 10 t -Bagger, dem 100 C-1. Er ist eines von 22 Modellen der aktuellen Minibagger-Baureihe, die von 1-10 t reicht. Gebaut werden alle Modelle im Werk JCB Compact Products in Cheadle, in der Grafschaft Staffordshire.
JCB CEO Graeme Macdonald sagt hierzu: „JCB ist mit einer innovativen, leistungsfähigen und starken Palette von Minibaggern aufgestellt, die sich wachsender Beliebtheit erfreut. Vor 25 Jahren noch ein Herausforderer, hat sich JCB heute einen festen Platz als ein führender Anbieter erworben, der in puncto Designinnovation und Fertigungsqualität Maßstäbe setzt. Die Produktion von 100.000 Minibaggern ist für das gesamte JCB Team ein Grund zum Feiern, und mit den diesjährigen Programmerweiterungen streben wir weiteres Wachstum in diesem wichtigen Marktsegment an.“
www.terra.co.at
www.jcb.de
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!