Maschinen + Technik

Hitachi: Einfache Qualitätskontrolle von Motor- und Hydrauliköl im Bagger

20.09.2017
Im Rahmen seines ConSite-Fernüberwachungssystems für Baumaschinenflotten hat Hitachi eine Lösung zur Qualitätsüberwachung des Motor- und Hydrauliköls von Baggern entwickelt. Zwei spezielle Sensoren liefern wichtige Daten die Zeit und Geld sparen.
Mit dem neuen System ausgestattet, übermittelt die Maschine täglich die Sensordaten an das Fernüberwachungssystem von Hitachi. Wenn sich die Qualität verschlechtert hat oder das Öl verunreinigt wurde, wird der Händler per E-Mail oder SMS informiert und kann sofort die notwendigen Maßnahmen treffen.

Auf Basis der Daten können so z.B. eine Ölprobe entnommen und an ein Labor gesendet werden. Dort wird sie einer kompletten Analyse unterzogen, um den genauen Grund der Abweichung zu ermitteln. So lassen sich mit den neuen Ölsensoren Wartungskosten senken, da sich besser abschätzen lässt, wann ein Ölwechsel erforderlich ist, was wiederum effizienter als ein festes Ölwechselintervall ist.

„Wir wissen, dass Zuverlässigkeit und Maschinenverfügbarkeit für unsere Kunden entscheidend sind, und die neuen Ölsensoren werden dazu beitragen, diese weiter zu erhöhen. In Kombination mit ConSite wird diese Neuentwicklung für Hitachi-Baumaschinen auch das Nutzererlebnis weiter verbessern“, erklärt Tom van Wijlandt, Manager Service Business Support bei Hitachi Construction Machinery (Europe) NV.

www.kiesel.net
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!