Maschinen + Technik

CB Concrete Buster-Sortiment erweitert

29.05.2020
Mit dem neuen Modell CB 4500 für Trägergeräte von 40 bis 55 t erweitert Epiroc seine populäre CB Concrete Buster-Reihe.
Aufgrund ihres vergleichsweise niedrigen Eigengewichts sind CB Concrete Buster besonders effektive Alternativen für große Arbeitshöhen oder Trägergeräte mit langem Ausleger. CB Concrete Buster verfügen über zwei leistungsstarke Hydraulikzylinder, die mit ihrer nahezu konstanten Schließkraft für maximale Produktivität sorgen. Die Hydraulikzylinder werden durch Kolbenstangenverkleidungen wirkungsvoll geschützt. Ein integriertes Eilgangventil ermöglicht schnellere Arbeitszyklen.
CB Concrete Buster verfügen je nach Modell über eine beeindruckende Brechkraft von bis zu 190 t. Ihre beiden Arme bewegen sich unabhängig. So eliminieren sie Reaktionskräfte und damit das Belastungsniveau. Die Schneidmesser sind auswechsel- und wendbar.
Das hydraulische 360°-Drehwerk ist mit entscheidend für die hohe Produktivität aller CB Concrete Buster. Es erlaubt eine präzise Handhabung und die optimale Positionierung der Zange. Wenn die Zange das Material in einem ungünstigen Winkel fasst, erlaubt ein integriertes Druckentlastungsventil eine „selbsttätige Bewegung“, die das Zangenmaul in die ideale Position bringt. Dieses Ventil schützt wirkungsvoll Trägergerät und Zange vor potenziell schädlichen Reaktionskräften. Das komplette CB-Sortiment umfasst nun sieben Modelle mit Dienstgewichten von 320 kg bis 7.400 kg für Trägergeräte mit einem Gewicht von 2 t bis 85 t.

www.epirocgroup.com
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!