Maschinen + Technik

Spektakulärer Winterdienst-Einsatz

11.01.2019
Die Asfinag ist nicht nur auf der Autobahn, sondern auch neben der Strecke gefordert. Das gilt vor allem für Bäume entlang der Strecken, die der großen Schneelast nicht mehr gewachsen sind. Die Asfinag hat dazu um Unterstützung aus der Luft angefragt.
Ein Blackhawk-Hubschrauber sorgte im Tiefflug dafür, dass der Schnee durch den Abwind der Rotoren von den Bäumen gefegt wurde. „Das ist die derzeit sicherste Methode, um die Schneelast zu verringern. Wir haben bereits vor knapp acht Jahren beste Erfahrungen mit dieser Methode auf der Arlberg Schnellstraße gemacht“, erklärt Asfinag-Geschäftsführer Stefan Siegele.



Der Fachbegriff dafür ist „Downwash“ – ein nach unten gerichteter Luftdruck, der von den Rotorblättern des Hubschraubers erzeugt wird. Im Fokus dabei: der Bereich zwischen den Anschlussstellen Wörgl-Ost und Staatsgrenze Kufstein-Kiefersfelden auf der Inntal Autobahn. Der Blackhawk mit Asfinag-Autobahnmeister Christian Berger und seinem Mitarbeiter Markus Nachtschatten an Bord startete um knapp vor 14 Uhr – der spektakuläre Winterdienst-Flug endete erfolgreich gegen 15.30 Uhr. „Der Flug hat volle Wirkung gezeigt. Ich konnte an Bord den Piloten genau anweisen, welche Bereiche entlang der Inntal Autobahn kritisch sind. Der Abwind hat seine Arbeit getan – der Schnee wurde perfekt abgefegt“, so Berger.

www.asfinag.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!