Maschinen + Technik

Die Guggenberger GmbH mit Sitz im Landkreis Regensburg übernahm kürzlich zwei Liebherr-Radlader L 566 XPower vom Liebherr-Vertriebspartner Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH. Die Radlader überzeugen nicht nur mit ihrer Leistung, sondern auch mit ihrem Design. Denn beide Maschinen sind in der markanten Firmenfarbe des traditionsreichen Bauunternehmens gestaltet.

Mehr lesen Liebherr-Radlader mit Sonderlackierung

Als Stig Engström zum ersten Mal einen Bagger-Schnellwechsler sah, der sich kippen und drehen konnte, erkannte er sofort, dass das Produkt die Welt des Baggerns verändern würde. 1990 gründete er die Firma Engcon – und heute, 30 Jahre später, erwirtschaftet Stig Engströms Lebenswerk einen Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Schwedischer Kronen (umgerechnet gut 100 Mio. Euro) – und die Produkte sind an allen Ecken und Enden der Welt im Einsatz.

Mehr lesen Engcon feiert seinen 30. Geburtstag

Für den Bau eines Speicherbeckens im 23. Wiener Bezirk erstellten die Doka-Experten auf Basis der Building Information Modeling (BIM) Methodik ein virtuelles Modell, um Wandschalung und Taktzeiten präzise zu planen. Das bauausführende Unternehmen HABAU sparte dadurch Aufwand und Ressourcen auf der Baustelle. Dadurch konnte die Schalungsleistung je Arbeitskraft verdoppelt, und alle drei Tage ein Betonierabschnitt fertiggestellt werden.

Mehr lesen Virtuell geplant – schneller umgesetzt

Wie können die Umwelt- und Klimaauswirkungen des Schwerlastverkehrs verringert werden, während die Transportnachfrage weiter steigt? Volvo Trucks hat kürzlich mit dem Verkauf von Elektro Lkw für den Stadtverkehr begonnen und ist davon überzeugt, dass Elektromobilität auch für schwerere Lkw eine wettbewerbsfähige Alternative sein kann. Zur Erforschung und Demonstration der Möglichkeiten hat Volvo Trucks zwei elektrische Konzept Lkw für den Baubetrieb und den regionalen Verteilerverkehr entwickelt.

Mehr lesen Elektrischer Konzept Lkw für den Baubetrieb

So breit das Einsatzgebiet von Kippsattelanhängern ist, so speziell sind oftmals ihre individuellen Anforderungen. Grundsätzlich ist die Mulde eines Sattels für die härtesten Bedingungen konzipiert, wobei im hinteren Bereich der Kippbrücke der abrasive Verschleiß am höchsten ist. Hier hat Meiller Kipper jetzt angesetzt und bietet mit seiner Tailored Blanks Ausführung einen verschleißoptimierten Muldenboden für seine Kippsattel.

Mehr lesen Verschleißoptimierter Muldenboden
<   Seite 1 2 3 ...  von 12  >
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!