Baustoffe + Bautechnik

Doka auf der Expo in Dubai

29.09.2021
Nach der Verschiebung um ein Jahr, öffnet am 1. Oktober 2021 die Expo 2020 für sechs Monate in Dubai ihre Pforten. Doka ist mit von der Partie und präsentiert sich mit digitalen Lösungen und einem Exponat im österreichischen Pavillon einem Millionenpublikum.
440 ha (das entspricht einer Fläche von mehr als 600 Fußballfeldern), 200 Länder und internationale Organisationen, mehr als 20 Millionen erwartete Besucher – die Expo 2020 ist eine Ausstellung der Superlative. Der für „Nachhaltige Architektur“ ausgezeichnete Österreich-Pavillon von querkraft architekten besteht aus 38 weißen Kegeltürmen und ist von arabischen Windtürmen inspiriert. Sie fungieren als natürliche Klimaanlage, verbinden traditionelle Bautechnik und Know-how aus Österreich und benötigen bis zu 70% weniger Energie als konventionelle klimatisierte Gebäude in Dubai.

Im Österreich-Pavillon werden insgesamt 53 heimische Lösungen, Produkte und Dienstleistungen vorgestellt, die von einer hochrangigen Expertenjury ausgewählt wurden. Dazu zählt auch Doka, das internationale Unternehmen für Schalung und Gerüste aus Amstetten.
 
„Es freut uns sehr, Teil der Expo 2020 in Dubai zu sein. Die Ausstellung ist eine einzigartige Plattform, uns als Unternehmen und Innovator einem internationalen Millionenpublikum zu präsentieren und zu zeigen, welchen zukunftswirksamen Mehrwert wir insbesondere mit unseren digitalen Lösungen für die Baubranche stiften“, so Robert Hauser, CEO der Doka.
 
In der ersten Phase der temporären Weltausstellung von Oktober bis Dezember haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit im iLab, dem Herzstück des österreichischen Pavillons, drei digitale Lösungen von Doka kennenzulernen. In den sogenannten InnovationTowers werden DokaXact, Concremote und Contakt mittels einer digitalen Präsentation vorgestellt. Außerdem wird es ein physisches Exponat zu sehen geben: eine Miniaturausführung der Rahmenschalung Frami Xlife aus dem 3D Drucker.
 
Mit DokaXact, Concremote und Contakt (siehe Bilder) bietet Doka smarte Tools zur Steigerung der Produktivität auf der Baustelle.







„Mit unseren digitalen Services setzen wir auf die Baumethoden von morgen. Daher bin ich davon überzeugt, dass wir auf der Expo 2020 auch einen wesentlichen Beitrag leisten, Österreich und seine Innovationskraft in der internationalen Wahrnehmung zu stärken“, so Robert Hauser weiter.

www.doka.com
 
Digitale Services von Doka

DokaXact ist ein interaktives, sensorbasiertes System zur präzisen Positionierung von Wandschalungselementen für vertikale Bauwerke, wie beispielsweise Betonkerne von Hochhäusern.
 
Concremote misst über Sensoren die Temperatur und berechnet die Festigkeitsentwicklung im Betonbauteil. So können Rückschlüsse auf die Betonperformance gezogen und zum richtigen Zeitpunkt die erforderlichen Baumaßnahmen – bspw. Ausschalen – eingeleitet werden.
 
Contakt liefert dank eigens entwickelter Sensorik Live-Daten von der Baustelle und ermöglicht durch die Analyse von Abläufen die Optimierung von Bauprozessen.
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!