Projekte + Planung

Strabag: Auftragserteilung für Bahngroßprojekt in Großbritannien

02.08.2017
Die Strabag hat vor kurzem den Auftrag für die Hauptingenieurbauarbeiten der Lose S1 und S2 der neuen britischen Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke HS2 erhalten. Sie soll zukünftig London und Birmingham und in weiterer Folge Leeds und Manchester verbinden.
Strabag-BahnGB03.jpg
Der zukünftige Streckenverlauf der Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke HS2.

Der Auftrag ist in zwei Stufen geteilt und wird im Konsortium SCS, an dem die Strabag 32% hält, mit Skanska und Costain umgesetzt. In Stufe 1, der Vorbereitungsphase, wird binnen 16 Monaten die Planung, Arbeitsvorbereitung und Kalkulation durchgeführt. Auf dieser Basis wird für die Stufe 2, die Bauausführungsphase, ein Zielpreis festgelegt. Stufe 1 hat einen Auftragswert von etwa 79 Mio. Pfund, Stufe 2 ein Bauvolumen von etwa 2 Mrd. Pfund.

Im Detail beinhaltet Los S1 die Errichtung von zwei Tunnelröhren mit einer Länge von je 8,8 km und verbindet die Bahnhöfe London Euston und Old Oak Common Station. Das Los S2 verläuft im Anschluss an die Old Oak Common Station nach Westen mit zwei Tunnelröhren mit einer Länge von je 13,7 km und einer oberirdischen Reststrecke von 2,2 km.

Die Planungsphase soll 2018 abgeschlossen werden, die Ausführungsphase wird voraussichtlich bis 2023 dauern, sodass die ersten Züge 2026 die Strecke befahren werden. In Summe werden die Unternehmen im Konsortium SCS mehr als 12.000 Menschen in Großbritannien beschäftigen.

www.strabag.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!