Projekte + Planung

Prangl: „Hochprozentiger“ Transport für zukünftiges Korkenknallen

12.02.2018
Bei der Sektkellerei Schlumberger mussten zwei in die Jahre gekommene Weintanks ausgetauscht werden. Eine nicht alltägliche Aufgabe, für die das Prangl-Team nach genauer Besichtigung und Analyse ein maßgeschneidertes Konzept erarbeitete und umsetzte.
Begonnen wurde damit, dass das Produktionsdach geöffnet werden musste. Zu diesem Zweck wurden einige Dachelemente mit einem 30 t Teleskopkran weggehoben. In einem Tandemhub mit einem 250 t Mobilkran wurden die beiden alten Tanks ausgehoben, gedreht und auf je eine 3-Achs-Zugmaschine mit einem 2-Achs-Tiefbett verladen. Aufgrund des Durchmessers von 4,9 m erreichte der Gesamtzug eine Transporthöhe von 5,4 m und eine Transportbreite von knapp 5,1 m.



Auf der Transportstrecke waren mehrere verkehrslenkende Maßnahmen, das Heben und Drehen von Ampeln sowie das Heben von Telefon- und Stromleitungen notwendig. Zusätzlich brauchte es bei insgesamt acht Bahnübergängen die Unterstützung der ÖBB. Parallel zum Straßentransport wurden die neuen Weintanks aus Italien angeliefert und – wie beim Ausheben der alten Behälter – sorgfältig in die Produktionshalle eingebracht. Die Dachelemente wurden danach wieder geschlossen, sodass der Fertigungsprozess wieder aufgenommen werden konnte. In Schrattenberg wurden die beiden Gebrauchttanks mit einem 25 t und einem 100 t Teleskopkran entladen und schlussendlich auf ihren finalen Bestimmungsort gehoben.

www.prangl.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!