Projekte + Planung

Hünnebeck: Ausgeklügeltes Schalungskonzept für Wiener Turmbauten

30.08.2017
Komplexe Grundrisse prägen das Projekt Park-Appartements am Belvedere und Hotel Andaz am Belvedere. Hünnebeck erarbeitete für die Hochhausbaustelle ein umfangreiches Schalungskonzept, das für hohe Wirtschaftlichkeit und große Arbeitssicherheit sorgt.
Mit 25 ha ist das sogenannte Quartier Belvedere, welches derzeit auf dem Areal des ehemaligen Südbahnhofs entsteht, eines der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas. Einer der Hingucker in diesem Zusammenhang sind fünf 60 m hohe Ortbeton-Türme, die derzeit gegenüber dem Schloss Belvedere in die Höhe wachsen. Für die Rohbauarbeiten an den Hochhäusern holte sich die bauausführende Arge bestehend aus Östu-Stettin Hoch- und Tiefbau GmbH und Habau Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H, Hünnebeck Austria als Schalungsplaner und -lieferanten mit an Bord.

Zum Einsatz kommen drei Deckenschalsysteme: der Stahlrahmen-Deckenschaltisch Topmax, die leichte Alu-Modulschalung Topec und das Holzträgerschalsystem Topflex. Die Wandflächen der fünf Türme werden mit der besonders biegefesten Großrahmenschalung Manto sowie Klappgerüsten hergestellt. Dank ihr liegt der zulässige Betondruck der Schalung selbst im aufgestockten Zustand bei 80 kN/m². Als Tafelverbinder fungiert die spezielle Manto Richtzwinge. Damit lassen sich die Tafeln in nur einem Arbeitsgang fluchtend und so fest miteinander verbinden, dass ein bis zu 40 m² großer Tafelverbund ohne weitere Aussteifung in einem Kranhub umgesetzt werden kann.

www.huennebeck.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!