Maschinen + Technik

Mercedes-Benz: Neue facettenreiche Arocs Baustellen-Lkw

21.11.2017
Vom Kipper bis zur Schwerlastzugmaschine und vom 4x2 bis zum 8x8: der neue Arocs ist von Kopf bis Fuß auf den Bauverkehr eingestellt. Dank der großen Auswahl von Fahrerhäusern, Motoren und Antriebsvarianten sowie Radformeln kann er jeder Aufgabenstellung individuell angepasst werden.
Im laufenden Jahr hat der Arocs mit neuen Varianten nochmals zugelegt und überzeugt mit noch mehr Praxistauglichkeit, Effizienz, Sicherheit, aber auch Komfort. Dabei gibt es den Arocs in zahlreichen Radformeln als 4x2 und 4x4, als Dreiachser 6x2 mit Nachlauf- oder Vorlaufachse sowie als 6x4 und 6x6. Vierachser sind als 8x2 mit Nachlaufachse lieferbar, als 8x4, als 8x4 mit Nachlaufachse, als 8x6 und 8x8. Im Angebot sind Stahl- und Luftfederung, Rahmen für den überwiegenden Straßen- oder Offroad-Einsatz, zahlreiche Radstände, Fahrerhäuser und Motoren, drei Allradsysteme, Pritschenwagen, Kipper, Betonmischer-Fahrgestelle und Schwerlastzugmaschinen sowie Sonderfahrzeuge.



Dazu passt die enorme Spanne der Motorisierungen. Hochmoderne Reihensechszylinder mit 7,7 l, 10,7 l, 12,8 l und 15,6 l Hubraum decken alle Wünsche ab. Insgesamt stehen 18 Leistungsstufen zur Wahl, dicht gestaffelt von 175 kW (238 PS) bis 460 kW (625 PS) und von 1.000 Nm bis 3.000 Nm. Abgerundet wird das Angebotsspektrum der neuen Arocs mit leistungsstarken Getriebevarianten. Serienmäßig übernehmen vollautomatisierte Getriebe der Baureihe Mercedes PowerShift 3 mit 8, 12 oder auf Wunsch 16 Gängen die Kraftübertragung.

www.mercedes-benz.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!