Maschinen + Technik

Kleine Elektro-Revolution im Innenabbruch

13.12.2017
In Spittal an der Drau mietete die Rohr-Bau GmbH aus Paternion bei Zeppelin Rental Österreich einen Abbruchroboter DXR 140 sowie einen Elektro-Radlader 5055e. Für Rohr-Bau war die Miete der beiden Elektro-Maschinen eine Premiere.
Das Bauunternehmen von Gründer Ingenieur Dietmar Rohr hatte den Auftrag für den Innenabbruch in einer Pharmafirma erhalten. Voraussetzung für die auszuführenden Arbeiten: der Einsatz emissionsfreier Maschinen und Geräte. Da das Unternehmen im eigenen Fuhrpark keine geeigneten Maschinen vorhält, ging Dietmar Rohr mit konkreten Anforderungen auf den für die Steiermark und Kärnten zuständigen Vertriebsrepräsentanten Robert Rampler von Zeppelin Rental Österreich zu.

Nach ausführlichen Recherchen fiel die Wahl schließlich auf einen Abbruchroboter DXR 140. Die Maschine passte hinsichtlich Leistung, Abmessungen und Reichweite optimal. Der elektrisch betriebene Abbruchroboter wird mit Hilfe einer Bluetooth-Fernbedienung mit maximal 100 m Reichweite gesteuert. Er wiegt weniger als eine Tonne und verfügt dennoch über eine hohe Leistung. Die Auswahl eines passenden Radladers fiel etwas leichter als die des Abbruchroboters: Seit rund einem Jahr ist der Kramer 5055e, der erste vollelektrisch betriebene Radlader auf dem Markt, bei Zeppelin Rental erhältlich. Auch diese Maschine mietete Rohr-Bau zum ersten Mal – und der Radlader konnte ebenfalls überzeugen.

www.zeppelin-rental.at

Lesen Sie mehr über diesen interessanten Abbruch-Einsatz in der Dezember-Ausgabe von Baublatt.Österreich.
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!