Maschinen + Technik

Hilti: Betonbohrer TE-YX macht kurzen Prozess mit armiertem Beton

11.12.2017
Mit dem Bohrer TE-YX bringt Hilti eine neue Lösung für das Bohren in Beton auf den Markt. Dank des neuen sechsschneidigem Kopfdesigns kann jetzt deutlich schneller in armierten Beton gebohrt und die Gefahr des Verkantens auf ein Minimum reduziert werden.
Passend für das gesamte Kombihammer-Sortiment von Hilti punktet der neue Bohrer aus dem Hause Hilti durch eine Verschlankung der Helix zusätzlich mit einer erheblichen Gewichtsreduktion um 20 bis 30%. Ein wichtiger Faktor, der im Praxiseinsatz auf der Baustelle beim Bohren von mehreren hundert Löchern für ein ermüdungsfreieres Arbeiten sorgt. Zudem wird der TE-YX bei der Produktion einem speziellen Wärmebehandlungsverfahren unterzogen, so dass die Helix weniger verschleißanfällig ist und die Lebensdauer um 50% höher liegt.

Besonders harmoniert der neue Betonbohrer, der in den Durchmessern von 35 bis 40 mm erhältlich und für alle SDS-max Bohrgeräte passt, zusammen mit dem neuen Kombihammer TE 60-ATC/AVR. In der vierten Gerätegeneration überzeugt der TE 60-ATC/AVR mit seinem Gewichts-Leistungsverhältnis. Bei einer Leistung von 1.350 W, einer Einzelschlagenergie von 7.8 J und einem Erschütterungsaufkommen von nur 6.4 m/s² bringt das Kraftpaket 7,8 kg auf die Waage.

www.hilti.at
Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden Sie eine neuere Version herunter!